Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Kundenstimmen

„IBS unterstützt unsere Organisation maßgeblich und sehr erfolgreich auf dem Weg zu NULL-Unfällen. Dabei gelingt es den IBS-Beratern, sowohl das Management als auch die Schichtmitarbeiter aktiv zu involvieren. IBS/Evonik: One Team – One Dream!”

— Dr. Ulrich Küsthardt 
Evonik Coatings & Additives President

„Wir haben unsere Unfallrate in den letzten vier Jahren um 80 % gesenkt. Ich bin sicher, dass das Programm von IBS-Consulting in unserem Unternehmen einen bedeutenden Beitrag dazu geleistet hat. Ihr habt uns Aspekte des Verhaltens und der Arbeitsweisen bewusst gemacht, von denen wir nicht einmal wussten, dass sie existieren.

Wir werden die Zusammenarbeit mit Euch fortsetzen, da wir wissen, dass Arbeitssicherheit immer weitergeht und wir mit dem Resultat nie zufrieden sein können. Selbst wenn wir keine Arbeitsunfälle haben, können wir uns immer weiter verbessern.

Das Programm unterstützt uns nicht nur in der Arbeitssicherheit, sondern auch bei der Qualität, Produktivität und Arbeitszufriedenheit. Ich weiß, dass IBS-Consulting immer bereit ist, sich weiterzuentwickeln und die neuesten Erkenntnisse mit uns umzusetzen. Vielen Dank für die gute Arbeit.”

— Johan van der Werf
Global Safety Manager Quadrant Group a Mitsubishi Chemical Company

„Exzellente Zusammenarbeit, sehr gute Einbindung in die ‚Vor-Ort-Gegebenheiten’, weil sich die Mitarbeiter damit identifizieren. Es ist verblüffend, wie viele Themen so lang anhaltend und lange nach diesem Training noch nachwirken, speziell das sichere Gehen!”

— Franz-Xaver Karl 
BMW AG Manager Assembling

„40 Jahre habe ich für Siemens gearbeitet. Ich habe Sie, lieber Herr Schmäling, und Ihr Team immer bewundert, mit welchem Engagement und mit welcher freudigen Ausstrahlung Sie den Menschen begegnen. Ich habe mich immer sehr gefreut, wenn mir ein Kollege sagte: ‚Wir holen oder wir haben IBS-Consulting’.”

— Karl Zimmer
Siemens AG Senior Safety Engineer

„Wir haben mit Ihrer Unterstützung viel erreicht. Sie haben Ihr psychologisches Wissen und pädagogisches Geschick wirksam eingesetzt und sich sehr flexibel auf die Gegebenheiten unseres Hauses eingestellt. Für diese Arbeit und Ihr persönliches Engagement möchten wir uns herzlich bedanken.”

— Dr. Heinrich Röck
Degussa AG Executive Board

„Die Zusammenarbeit mit IBS brachte für unseren Standort Bayer HealthCare Manufacturing di Garbagnate (Mailand) einen starken Impuls. Wir erlebten, wie wichtig das Training der Mitarbeiter ist, um Unfallgefahren zu erkennen und sicheres Arbeitsverhalten zu gewährleisten. IBS gab uns wichtige Unterstützung, um zu sicherem Verhalten zu motivieren und das Tragen von Körperschutzmitteln zu gewährleisten. Im ersten Schritt ging es darum, mit den Betroffenen zu sprechen und zuzuhören. Wir erlebten, dass die Einbindung der Mitarbeiter in die Umsetzung von Sicherheitsmaßnahmen die beste Möglichkeit ist, sicheres Verhalten und die Bedürfnisse und Erfahrungen der Mitarbeiter zu kombinieren.”

— Dr. Sergio Re
Bayer S.p.a. Milano, Italy Site Manager

„Die wissenschaftliche Basis ist hervorragend! Dass IBS muttersprachliche Trainer hat und die Trainings auf die jeweiligelokale Kultur anpasst, ist ideal!”

— Gabriel Gerardo
Mexico EHS Manager Clariant Producción

„Aus den überaus interessanten Trainings nehmen die Teilnehmer ein erhöhtes Bewusstsein bezüglich Arbeitssicherheit mit nach Hause. Bewusstes Handeln und erhöhte Aufmerksamkeit wirken sich daher nicht nur positiv auf den Betrieb, sondern auch auf den privaten Bereich aus. Die abwechslungsreichen Themen und die daraus resultierenden Aufgaben fesselten jedes Mal die Teilnehmer, und deren positives Feedback zeigt uns, dass wir mit diesen Seminaren viel zu der Sicherheit unserer Mitarbeiter beitragen können.”

— Gerald Klade
Mondi Frantschach Kraft PaperHead of Safety

„Zusammen mit dem Institute Bruno Schmäling führten wir ein neues Trainingskonzept zur Vermeidung verhaltensbedingter Arbeitsunfälle durch. Mit diesem Trainingskonzept wurden Arbeitsunfälle verhindert, die bisher als „menschliches Versagen‟ abgestempelt waren und gegen die es bisher keine wirkungsvollen Maßnahmen gab. Die Unfälle in unserer Flugwerft wurden mit diesem Programm deutlich gesenkt.”

— Dipl. Ing. Hans Moser
Leiter Arbeitssicherheit Messerschmitt-Bölkow-Blohm GmbH (später Airbus AG) Flugwerft Manching

„Arbeitssicherheit ist kein Zufallsprodukt, sondern ein Resultat aus harter Arbeit, einem guten Team und den richtigen Methoden. Für den Einsatz der Methoden ist das Institut Bruno Schmäling für die Synthomer Deutschland GmbH ein unschätzbarer Partner.

Der überwiegende Teil unserer Unfälle war auf unsicheres Verhalten zurückzuführen. Wir standen also vor der Herausforderung, das Bewusstsein und das Verhalten der Mitarbeiter zu verändern.

Als wissenschaftlich denkende Ingenieure und Chemiker brauchten wir hier psychologisch orientierte Hilfe. Die Herangehensweise, Vermittlung von psychologischen Hintergrundwissen und praktischen Übungen, des Trainers Thomas Klaholz von IBS war der Schlüssel zum erfolgreichen Wandel der Sicherheitskultur im Werk.

So haben wir Dank der Begleitung durch IBS nunmehr 1000 Tage unfallfrei feiern dürfen.

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!”

— Carsten Steffin
Werkleiter Synthomer Deutschland GmbH

„Vielen Dank an die Trainer von IBS! Dies war eine völlig neue Form des Führungstrainings in der Arbeitssicherheit! Während des Trainings haben die Teilnehmer Schritt für Schritt realisiert, dass dies nicht wie all die anderen bekannten Trainings ist, die sich darin erschöpfen, uns

mitzuteilen, wie wir mit Problemen umzugehen haben und uns Handwerkszeuge und „Best Practice‟ von anderen Unternehmen und aus anderen Kulturkreisen vorsetzen.

Durch Carmens und Tians Training wurden wir inspiriert zu diskutieren, über unser Verhalten nachzudenken und eigene, uns und unserer Kultur angepasste Ideen und Methoden zu entwickeln.

Seit den Trainings hatten wir viele Gespräche und haben viele Maßnahmen umgesetzt, mit denen wir eine starke Sicherheitskultur aufbauen. Wir sind in der Lage, die Botschaft der Arbeitssicherheit durch unser Führungsverhalten zu vermitteln und unsere Mitarbeiter gezielt

zu unterstützen und zu motivieren. Dies ist der wahre Wert eures Trainings.

Nochmal vielen Dank für diese neue Form des Trainings!”

— Suzy Du 杜雪蓓
Learning & Development, APAC North Anheuser Bush InBev China

„Der Ansatz, sowohl bewusstes unsicheres Verhalten, als auch unbewusste Verhaltensfehler zu vermeiden, befähigte uns, den Fokus auf die Entwicklung richtiger Verhaltensweisen zu lenken und diese neuen Erkenntnisse zu nutzen. Mit diesen Trainings konnten wir die Unfälle mit Ausfallzeit erheblich senken.”

— Dr. Volker Hautzel
Corporate ESHA, Clariant AG AvoidingAccidents@Clariant Program Manager

„In dem IBS Traingsprogramm‚ The Fundamentals of Safe behaviour®’ sehen wir die Möglichkeit, das Sicherheitsprogramm von McCain Foods weiter zu verbessern. Wir erlebten, dass das Training eine perfekte Unterstützung ist, unser Ziel „Null Arbeitsunfälle” zu erreichen und unsere Mitarbeiter weiter zu motivieren und einzubinden. IBS hat jeden Schritt in Zusammenarbeit mit uns erarbeitet, um sicherzustellen, dass das Training zu unserer Kultur passt und wir die gesteckten Ziele damit erreichen.”

— Ken Firchow
McCain Foods Ltd. Director Global Safety

„… Neben einer Reihe interner Maßnahmen, waren es Ihre Trainings, die einen wichtigen Beitrag zu unserem Erfolg in der Arbeitssicherheit beigesteuert haben. Wir danken Ihnen für die jahrelange hervorragende Arbeit für unser Unternehmen ...”

— Dr. Schaefer-Rolffs
Saint-Gobain Oberland AG Senior EHS Manager

„Seit 2009 arbeiten wir mit IBS zusammen. Besonders wertvoll war die Fähigkeit von IBS, ihre Trainingsprogramme unseren speziellen Bedürfnissen anzupassen. Wir entwickelten und überarbeiteten die Programme gemeinsam und setzen sie erfolgreich in fünf europäischen Ländern ein.”

— David Starkey
Sun Chemical European EHS Director

„Das war ein Training, das die Hintergründe und Ursachen von Unfällen völlig neu erklärt. Die IBS-Trainer waren ausgezeichnet, sie haben uns gefordert und uns zugleich zu mündigen Teilnehmern gemacht.”

— Heribert Huber
SAPPI AG Supervisor

„Unser Geschäftsbereich arbeitet seit 2009 weltweit sehr intensiv mit IBS zusammen. In dieser Zeit haben wir gemeinsam unsere Sicherheitskultur erfolgreich weiterentwickelt.”

— Dr. Rolf Ebert
Evonik Coating & Additives Vice President Environment, Health, Safety & Quality/EHSQ Coordinator

„Die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter ist neben der Wirtschaftlichkeit und der Qualität das höchste Unternehmensziel der Wieland Werke. Nachdem wir in den letzten Jahren die Arbeitsbedingungen dafür geschaffen haben, um dieses Ziel zu erreichen, liegt unser Fokus nun darauf, auch das Verhalten unserer Mitarbeiter zu einem hohen Sicherheitsbewusstsein zu lenken. IBSConsulting unterstützt uns dabei seit nunmehr fünf Jahren sehr erfolgreich. Einzelne IBS-Verhaltensprinzipien wurden bereits in unternehmensweiten Kampagnen ausgerollt, um sie in den Köpfen unserer Mitarbeiter zu verankern.”

— Stephan Schuster
Wieland Werke AG Senior Safety Engineer

„Das Institut Bruno Schmäling Consulting Group (IBS) arbeitet nun seit 10 Jahren für die Mitsubishi Film Europe kurz MFE in den Bereichen „Verhaltensorientierte Arbeitssicherheit“ und „Verhaltensorientierte Prozess- und Anlagensicherheit“. Und nicht nur das, die Zusammenarbeit wurde auf weitere MCC Europe Companies wie Alpolic oder Quadrant ausgedehnt.

Unser größter Erfolg: Im Jahre 2017 hatten wir 0 Unfälle mit Ausfallzeit! Warum? Ein Großteil aller Unfälle passiert durch unbewusstes Fehlverhalten. Das Ziel der MFE ist es, unbewusstes Fehlverhalten bewusst zu machen. Denn erst wenn man sich des Fehlers bewusst ist, kann man daran arbeiten, ihn zu vermeiden.

IBS unterstützt in der MFE, eine von allen hierarchischen Ebenen getragene Sicherheitskultur mit Überzeugung zu leben, unsere Aufgabe im Rahmen der Arbeitssicherheit mit Freude zu erfüllen und gemeinsam dafür Sorge zu tragen, dass jeder Mitarbeiter mit Überzeugung und Engagement sicher arbeitet und Arbeitsunfälle aufgrund unbewusster Verhaltensfehler zu vermeiden.

Die Mitsubishi Film Europe sagt: Vielen Dank IBS!”

— Ralf Schweer
Senior Manager Environment Safety & Health Mitsubishi Polyester Film GmbH
© 2019 Institute Bruno Schmaeling Consulting Group