Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

15.11.2018 13:32
von Bruno Schmäling

Warum Innovative Behavioural Safety®?

Wir werden regelmäßig gefragt, warum unser Konzept Innovative Behavioural Safety® heißt und nicht „Behaviour Based Safety (BBS)“?

Um es vorweg zu nehmen: BBS enthält eine ganze Reihe erfolgreicher Methoden, um Menschen zu sicherem Arbeitsverhalten zu bewegen. Unser Ansatz Innovative Behavioural Safety® nutzt diese Methoden.

Das klassische BBS ist demgegenüber aber nicht in der Lage, eine umfassende Verhaltensänderung auf dem Weg zu nachhaltig sicherem Verhalten zu gewährleisten.

Warum?

Behaviour Based Safety

Die Antwort liegt in der, der BBS zugrundeliegenden, wissenschaftlichen Theorie. Die Methoden von BBS beziehen sich hauptsächlich auf die Theorie des „Behaviourismus“.
Gründer dieser Theorie war der Psychologe B.F. Skinner. Die Basis seiner Theorie waren in erster Linie Studien am Verhalten von Tieren, die Skinner mit Reaktionen wie Belohnung, Missachtung und Sanktion zu einem bestimmten Verhalten zu motivieren suchte. Skinner übertrug diese Erkenntnisse 1 zu 1 auf das Verhalten von Menschen.

Dies führte zu einem sehr funktionalistisch geprägten Menschenbild. Dabei geht darum, Verhalten zu beobachten und korrektiv einzugreifen. Schwerpunkte sind Belohnung, Anerkennung, Sanktion, Kommunikation und Vorbild.

Um es nochmal zu betonen: Alle diese Methoden sind bis zu einem bestimmten Punkt sehr erfolgreich und werden auch von unserem Institut genutzt.

Unfallursachen nach BBS

Allerdings fehlt in der klassischen BBS der entscheidende Faktor: nämlich der „unbewusste Handlungsfehler“.

Innovative Behavioural Safety®

Die Erforschung von unbewusst ablaufenden psychologischen Handlungen begann in den 1960er Jahren mit Wissenschaftlern wie Benedikt von Hebenstreit, Winfried Hacker, Walter Volpert und Christian Callo.

Die Erkenntnis leitenden Fragen, die bei dieser Arbeit gestellt wurden, waren z.B.:

  • Weshalb nehmen Menschen die gleiche Situation völlig unterschiedlich war?
  • Wie werden unsere Bewegungen gesteuert, wenn wir ein Glas anfassen? Warum greifen wir sicher und warum greifen wir daneben?

Ein Ergebnis dieser Forschungen ist die „Handlungstheorie“, die sowohl in der Arbeitssicherheit als auch in Prozess- Anlagen und Umweltsicherheit und Qualität neue Wege öffnet.
Überträgt man die Ergebnisse der Handlungstheorie auf die Arbeitssicherheit, so sind sechs unbewusste Handlungsfehler für 80% - 90% der Arbeitsunfälle(!) verantwortlich.
Diese sind:

  1. Falsche oder fehlerhafte Wahrnehmung der Gefahr
  2. Fehlende oder falsch angebrachte Farbsignale
  3. Falsche Blickführung beim Gehen, Steigen und Bewegen
  4. Falsche unbewusste Steuerung von Bewegungen
  5. Falsche Ausführung reflexartiger Bewegungen
  6. Falsch koordinierte Arbeitsabläufe und Routinefehler

Basierend auf diesen Erkenntnissen wurde das Beratungs- und Trainingsprogramm Innovative Behavioural Safety® entwickelt.

Innovative Behavioural Safety® ergänzt bewährte Methoden von BBS mit einem Verhaltenstraining, in dem die Führungskräfte und Mitarbeiter erlernen:

  • warum diese unbewussten Handlungsfehler verursacht werden.
  • wie wir diese sicher ausgeschalten können.
  • wie wir die Funktion von „unbewussten Handlungen“ dazu nutzen können, sicherer und qualitativ besser zu arbeiten.

Das Ergebnis ist nicht nur ein erheblich sichereres Arbeitsverhalten, sondern zudem ein erheblich bewussteres und besseres allgemeines Arbeitsverhalten.

Bis heute wurde das Beratungs- und Trainingskonzept Innovative Behavioural Safety® bei über 140 Unternehmen mit etwa 500 Werken weltweit erfolgreich umgesetzt. Das Unfallplateau wurde durchbrochen und ein nachhaltig sicheres Verhalten erreicht.

Diese Erfolge können natürlich nicht mit Informationen und Vorträgen erreicht werden.
Innovative Behavioural Safety® ist ein konkretes und erprobtes Beratungs- und Trainingskonzept, das auf die aktuelle Situation des Unternehmens maßgeschneidert in realen Situationen trainiert wird und auf Nachhaltigkeit angelegt ist.

Aussage eines Kunden:
„Die in dem Training erlernten Fertigkeiten sind wie Fahrradfahren. Wenn man sie einmal gelernt hat, vergisst man sie nie wieder.“


Bruno Schmäling
CEO
Institute Bruno Schmaeling Consulting Group

    

Bruno Schmäling

Dipl. Soz. Päd.

Manager for Occupational Safety
Founder & CEO

© 2021 Institute Bruno Schmaeling Consulting Group